Freitag, 30. Dezember 2016

Jahresrückblick 2016

Für mich war es ein gutes Jahr. Eine merkwürdige Aussage, wenn man bedenkt, wie chaotisch die Welt zurzeit wirkt. Und von wie vielen beeindruckenden Menschen wir uns dieses Jahr verabschieden mussten. Aber vielleicht kann ich das gerade im Hinblick auf das Geschehen der vergangenen Monate so sagen: Ja, mir geht es im Vergleich dazu gut.
Ich habe eine Festanstellung gefunden, die mich zeitlich sehr einbindet, mich jedoch finanziell endlich einmal gut absichert. Ein gutes Gefühl. Ich habe viele neue Menschen kennengelernt, neues Wissen erlernt und Pläne geschmiedet. Einen Plan setze ich schnell noch vor Jahreswechsel um - mein Blog bekommt ein neues Zuhause und ich hoffe, dass die Einweihungsfeier vor Mitte Januar steigen kann!

Mein Jahr 2016 auf Instagram (#2016bestnine):


2016 war mit einem Wort?
Eindrucksvoll

Schöne Erlebnisse?
- neuer Job als Redakteurin und Community Managerin
- Kurztrip mit JB nach Hamburg
- tolle Zeichenprojekte z.B. für Radio Nukular, den "FUCK YEAH 2016"-Kalender und das "Skizziere jeden Tag"-Buch
- Ubisofts XMas-Tour

Getränke des Jahres? 
- Pfefferminztee aus frischer Minze 
- Vanillemilch

Essen des Jahres?
- vegetarische Saté-Spieße mit Erdnusssoße

Bücher des Jahres?
- Han Kang: Die Vegetarierin

Comics des Jahres?
- M. Barck, TeMel: No Borders
- Daniela Schreiter: Schattenspringer 2. Per Anhalter durch die Pubertät
- Schlogger: Thailands Süden. Inselhopping in 16 Tagen 

Filme des Jahres?
- Deadpool
- Zootopia
- Doctor Strange

TV-Serien des Jahres?
- Game of Thrones
- Gotham
- Gilmore Girls

Games des Jahres?
- Stardew Valley
 
Vorherrschendes Gefühl für 2017
Aufbruchstimmung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen