Dienstag, 1. September 2015

Lesemonat August 2015

Statistik
Gelesene Bücher: 1
Gelesene Comics: 1
Gelesene Seiten: 338
Hörbücher: 0

M. Johnson, E. Fajar: Star Trek. After Darkness
Comic, Science-Fiction, 104 Seiten, 2013, Deutsch, Cross Cult Verlag
Der Sammelband "After Darkness" enthält vier Einzelhelfte, die von Ereignissen nach dem Kinofilm "Into Darkness" erzählen. In den ersten drei Heften wollen die Klingonen einen Krieg gegen die Erde führen und Spock leidet unter seinem Pon Farr, dem vulkanischen Blutfieber. Im letzten gibt es ein kurzes Wiedersehen mit einer bereits bekannten Spezies. Alles nicht spektakulär, aber nett. Die Zeichnungen sind ebenfalls gut und orientieren sich stark am Aussehen der Schauspieler aus den neuen Star Trek-Kinofilmen. Um so auffälliger ist es dann natürlich, wenn eine Ähnlichkeit mit den Originalen nicht gelingt. Zudem besitzen die ersten drei Hefte trotz gleichem Illustrator einen völlig anderen Zeichenstil und die Hintergründe wurden stärker vernachlässigt als im letzten. Außerdem bin ich mir beim Cover nicht sicher, ob nicht einfach nur ein paar schwarze Striche auf ein Foto gemalt wurden, um ihm den Anschein einer Zeichnung zu geben. Insgesamt ist der Comic okay, um sich die Wartezeit auf den dritten Kinofilm zu verkürzen, aber kein Muss.

E. S. von Kamphoevener: An Nachtfeuern der Karawan-Serail, Bd. 1
Märchen, 234 Seiten, 1975, Deutsch, Rowohlt Verlag

Elsa Sophia von Kamphoevener trug in ihrer Buchreihe einige alttürkische Märchen zusammen, die teilweise sehr schön und teilweise für mich völlig unverständlich waren. Auch an das Frauenbild muss man sich, wie wohl bei den meisten Märchen, erst einmal gewöhnen. Von Kamphoeveners Selbstdarstellung als Märchenerzählerin und ihre Lebensgeschichte klingen zudem so fantastisch, dass es mich nicht gewundert hat, dass es sich dabei wohl auch nur um ein Märchen gehandelt hat.

Die Links und Bilder in diesem Beitrag wurden mithilfe des Amazon Partnerprogramms generiert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen