Freitag, 17. April 2015

Fastenzeit-Nachlese mit Schlogger

Die liebe Schlogger und ich haben gefastet und wollten nun einmal Revue passieren lassen, was wir in der Zeit am meisten vermisst haben bzw. auf was wir verzichten mussten.

Ich habe wohl vor allem auf Kuchen aller Art verzichtet. Wieso haben eigentlich so viele Menschen während der Fastenzeit Geburtstag? Und wer hat diese grausame "Kaffee und Kuchen"-Zeit eingeführt? Skandalös!

Auf was Schlogger schmerzlich vermisste, findet ihr in ihrem Beitrag hier: Gehirnfurz #172 Fasten

[EDIT: Da es merkwürdigerweise tatsächlich zu Fragen führte: Die Auflistung bezieht sich auf 40 Tage und hat nichts damit zu tun, dass wir uns außerhalb der Fastenzeit hauptsächlich von den aufgelisteten Süßigkeiten ernähren. Macht euch keine Sorgen um unsere Gesundheit. Wir sind alt genug, um auf uns selbst aufzupassen. ;-)]

Kommentare:

  1. 3 von 5 Sachen sind auch mein Kryptonit. Alle Achtung, dass du das durchgezogen hast!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin zweimal Schwach geworden. "Durchziehen" sieht sicher anders aus, aber ich bin trotzdem zufrieden. ;-) Darf ich fragen, welche drei Sachen du von denen meinst?

      Löschen
  2. Ich glaub, ich teile da eher deinen Geschmack als Schlogger ihren :D
    Toffifee, du Wunder der Industriekonfiserie! Und selbstgebackener Kuchen - da hab ich den größten Respekt vor, wenn da jemand drauf verzichten kann.
    Süßigkeiten - die Drogen der Comiczeichnerinnen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, es ist ein Fluch! :-D
      Vor allem auf Toffifee zu verzichten war wirklich schwer.

      Löschen
    2. Toffifee ist ja dann auch nur in dieser 15 (mindestens) Schachtel erhältlich und man - kann - einfach - nicht - aufhören! D:
      Aber jetzt hast du's ja überstanden :)

      Löschen
  3. Beeindruckende Leistung. Ich weiss echt nicht wie ihr das durchgehalten habt ohne schwach zu werden.

    Aber - gibs bei dir echt so oft Kuchen? Bei mir backt nie jemand welchen und in den Konditorein sitzen hier nur ältere Menschen. (Auch wenns ja eigentlich ne schöne Tradition ist: Kaffe und Kuchen-Zeit)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin zweimal schwach geworden. So beeindruckend ist es also gar nicht. ;-)

      Und zum Kuchen: So oft war es gar nicht, wie sich das anhört. Aber die anderen Sachen waren eher ein alleiniger Kampf zwischen der Süßigkeit und mir im Laden. Bei Kuchen war eher die Situation, dass ich gefragt wurde, ob ich auch ein Stück will. Das machte die Sache dann auch sozial hakelig. Und dann war es wirklich ein bewusstes "verzichten", obwohl es vor mir stand, und kein "ich kaufs einfach nicht". :-)

      Löschen
  4. Mit den Neapolitaner-Waffeln kann man mich jagen. Aber alles andere lässt mir das Wasser im Mund zusammenlaufen. Alle Achtung, dass du das durchgezogen hast. Zweimal schwach werden ist doch quasi nix! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Falls du mal von jemandem mit einer Neapolitaner-Waffel gejagt wirst, sag Bescheid. Ich rette dich dann. Todesmutig! ;-D

      Löschen