Samstag, 4. Oktober 2014

Lesemonate August und September

Statistik
Gelesene Bücher: 3
Gelesene Comics: 2
Gelesene Seiten: 1214
Fazit: Meine Sachbuch-Begeisterung pausiert und macht wieder Platz für Fantasy und Science-Fiction.

Chuck Dixon, Graham Nolan: Batman gegen Bane
Comic, 164 Seiten, Deutsch, Panini Verlag
xx
Der Comic handelt von Banes Vorgeschichte und wie er zu Batmans Feind wurde. Dabei wird vieles wie aus einem Geschichtsbuch erzählt und die aktive Handlung ein wenig vernachlässigt. Die Zeichnungen sind jedoch großartig!

Giulia Enders: Darm mit Charme
Sachbuch, Humor, 271 Seiten, Deutsch, Ullstein Verlag
xx
Im menschlichen Körper sind drei Dinge wichtig: das Gehirn, das Herz und der Darm. Laut Guilia Enders beschäftigen wir uns ungern mit dem Darm, daher hat sie es sich zur Aufgabe gemacht,  diesen anschaulich und "charmant" darzustellen. Dies gelingt ihr dank ihres umfangreichen Wissens und der lustigen Zeichnungen ihrer Schwester sehr gut und so konnte ich vieles Wissenswerte aus diesem Buch mitnehmen.

J.V. Hart: Die wilden Abenteuer des jungen Capt`n Hook
Jugendbuch, 352 Seiten, Deutsch, rororo Verlag
Als der 15-jährige James Hook auf das Eliteinternat Eton kommt, wird er dort nicht sehr freundlich empfangen. Als unehelicher Sohn eines englischen Lords ist er trotz seines guten Aussehens und seiner Intelligenz ein Ausgestoßener. Gut nur, dass sein enormes Selbstbewusstsein ihm dabei weiterhilft, seine Träume zu verwirklichen: Die Suche nach der Insel Nimmerland. Der Jugendroman um den jungen Captain Hook verrät einige interessante Details über den späteren Widersacher von Peter Pan. Trotzdem wirkt "König Jas", wie ihn seine neben ihn eher blassen Freunde nennen, so perfekt und arrogant, dass er beinahe wie eine Karikatur wirkt. Trotzdem ist das Buch sehr lesenswert.

B. Bendis, S. McNiven, S. Pichelli: Guardians of the Galaxy, Bd.1 Die Wächter der Galaxie
Comic, 188 Seiten, Deutsch, rororo Verlag
xx
Der Comic erzählt die Vorgeschichte und ein gemeinsames Abenteuer der Guardians of the Galaxy. Dabei verrät er wesentlich mehr als der Kinofilm und könnte vermutlich den Stoff für den zweiten Teil liefern.  Die Zeichnungen sind fantastisch, jedoch wirkt die Geschichte eher oberflächlich und sprunghaft.

E.W. Heine: Magna Mater
Roman, 239 Seiten, Deutsch, C. Bertelsmann Verlag
xx
In einer fernen Zukunft lebt die Menschheit in einer vollkommen veränderten Welt. Als ewige Kinder bevölkern sie den südlichen Teil der Welt auf vielen kleinen Inseln. Geführt werden sie von einem Orden aus erwachsenen Frauen, denen die Magna Mater vorsteht. Eine dieser Ordensfrauen erzählt ihre Geschichte in diesem Buch, berichtet von den Gegebenheiten ihrer Welt und dem sozialen Gefüge und erzählt von einem Ereignis, welches ihr ganzes Leben in Frage stellt. Ein wirklich spannendes Buch über die Zukunft, welches religiöse, soziale und biologische Themen anspricht und auf interessante Weise behandelt und einen nachdenklich zurücklässt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen