Montag, 8. April 2013

Guten-Morgen-Blödsinn


Ein guter Rat für Schriftsteller besagt ja, man solle schreiben, was man kennt. Dasselbe gilt für Schauspieler. Um eine Rolle gut zu spielen, kann es helfen, aus dem eigenen Fundus an Emotionen und Erfahrungen zu schöpfen. Und beim zeichnen? Joa, geht auch! Da werden die Gefühle schwungvoll auf die Leinwand gebracht oder die eigene Hand zum Modell umfunktioniert. Und beim Comic zeichnen malt man sich gerne einfach mal selbst. Jedenfalls manchmal. Ein bisschen. Und damit das am besten klappt, schnappt man sich einfach ein Handy und fotografiert sich zur besten Tageszeit im Spiegel: Kurz nach dem Aufstehen. Am besten noch mit einem echt dummen Gesichtsausdruck. Aber warum eigentlich nicht. ;-P

Kommentare:

  1. Ich find's niedlich, wie verwuschelt du aussiehst! *schmunzel*
    ... und dein Smartphone hat eine wunderschöne Hülle!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;-)
      Die Hülle hab ich damals einfach bei Amazon gekauft. Mag sie aber auch sehr gerne.

      Löschen
  2. Sieht total niedlich aus :D Ein guter alter Dutt <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In diesem Fall war es anfänglich sogar eine Art Asi-Palme. xD

      Löschen
  3. Das finde ich jetzt aber ehrlich gesagt total sympatisch :) Mehr davon :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. =^,^= Vielleicht mach ich zukünftig häufiger mal morgens ein Foto. xD

      Löschen
  4. Kann mich Sari nur anschließen: seeeehr sympathisch! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass ich nicht abschreckend wirke. =^,^=

      Löschen
  5. Und immer das Handtuch griffbereit - sehr sinnvoll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich! In jedem Raum ein Notfallhandtuch! Man weiß ja nie. ;-)

      Löschen
  6. süß! :D
    Und deine Handyhülle sieht toll aus *-*

    AntwortenLöschen
  7. Ohh man ich beneide dich so. Nicht nur wegen des Pyjamas, sondern auch um dein Talent des Zeichnens. Du schüttelst aus dem Handgelenk ein paar so tolle Zeichnungen, da kann ich nur sagen: wow! Und dein strubeliges Haar wird eigentlich überhaupt erst bewusst, wenn man auf die Zeichnung schaut, weshalb ich gerade das Malen so großartig finde. Die Details einer Zeichnung vergegenwärtigen überhaupt erst die Sachen, die einem irgendwie wichtig sind, auf die der/die Zeichner/in Wert legt und lässt einem Teil haben an dieser eigenen, persönlichen Welt. Ich schließ mich jedenfalls an die Vorredenden an und behaupte, dass deine Haare gar nicht so strubelig sind, für die Zeichnung haben sie aber einen herzallerliebsten Effekt.

    PS: danke für deinen Kommentar! Hab noch ein bisschen drüber nachgegrübelt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag mein riesiges Holzfäller-Hemd auch sehr gerne. Hat mir eine Freundin vererbt. ;-)
      Aber vielen lieben Dank! Du machst mich ganz verlegen bei dem vielen Lob. =^____^=

      Löschen
    2. Chihi. Dann kannst du das ja auch bald mal malen, da hast du jetzt deine Erfahrungsgrundlage dafür ;)

      Löschen
  8. Hast du Locken?
    (bei mir sieht das immer so streng-Domina-mäßig aus ein Dutt...grrrr)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön wärs. :-) Nein, hab wie du ganz glatte Haare. Nur wenn ich mir abends nen Dutt mache, dann sehe ich am nächsten Morgen so aus. xD

      Löschen