Donnerstag, 31. Januar 2013

Bücher im Januar

Statistik
Gelesene Bücher: 3
Gelesene Seiten: 412
Durchschnittlich gelesene Seiten pro Tag: 13

Peter Carey: Wrong in Japan
Reisebericht, 141 Seiten, Random House Inc
xx
Peter Carey und sein Sohn teilen eine große Leidenschaft: Manga. Aus diesem Grund reisen sie nach Tokyo, um die bunte Heimat ihrer Comichelden zu erkunden. Zudem möchte Peter Carey Interviews mit bekannten Mangaka und Filmschaffenden führen. Wer sich für japanische Geschichte (vor allem 2. Weltkrieg) und Manga interessiert, wird in diesem Buch viele Informationen finden. Ein wirklicher Reisebericht ist es jedoch leider nicht, denn man erfährt nur spärlich vom wirklichen Leben in Japan. Die Erzählungen über den Aufenthalt werden regelmäßig von Manga-Interpretationen und Zitaten aus anderen Büchern unterbrochen, die einen immer wieder aus dem wohligen Gefühl herausreißen, ein wenig mit Carey das spannende und geheimnisvolle Tokyo zu erkunden.

Ronald Reng: Gebrauchsanweisung für London
Reisebericht, 196 Seiten, Piper
Wie Ronald Reng selbst so schön formuliert: Dies ist keine Gebrauchsanweisung für, sondern eine Liebeserklärung an London. In 19 Kapiteln werden Eigenheiten und Besonderheiten Londons und seiner Bewohner aufgezeigt, die von spannend und faszinierend bis hin zu banal reichen. Einige Erzählungen wiederholen sich ein wenig, doch insgesamt erhält man ein gutes Bild von dieser interessanten Stadt.

Haruki Murakami: Schlaf
Gegenwartsliteratur, 75 Seiten, DuMont Verlag
xx
Ein bedrückender Roman mit Illustrationen von Kat Menschik. Die namenlose Protagonistin leidet an Schlaflosigkeit. Bereits seit 17 Tagen hat sie kein Auge zugemacht. Doch sie ist nicht müde. Im Gegenteil. Diesen Roman kann man an einem Abend lesen und doch geistert er noch lange Zeit danach im Kopf herum. Die ungewöhnliche Handlung und das Ende lassen einen bedrückt und ratlos zurück. Absolut empfehlenswert!

Kommentare:

  1. hach der gute murakami. hab fast alles von ihm gelesen, schlaf aber noch nicht. seine geschichten sind schon sehr einzigartig! ich hab neulich "der tag, an dem ich das 100% mädchen traf"gelesen und das hat mich irgendwie auch sehr ratlos zurückgelassen, aber ich musste die ganze zeit grinsen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab leider noch nicht alle von ihm gelesen. "Der Tag, an dem ich das 100% Mädchen traf" gehört leider dazu. :-) Und ich muss unbedingt noch die "1Q84" Bücher lesen! Mein persönliches Highlight von ihm war bisher "Kafka am Strand". Einfach wunderschön und gleichzeitig verwirrend!

      Löschen