Donnerstag, 1. November 2012

Bücher im Oktober

Statistik
Gelesene Bücher: 6
Gelesene Seiten: 1940
Durchschnittlich gelesene Seiten pro Tag: 63

Eowyn Ivey: Das Schneemädchen
Erzählung/Märchen, 464 Seiten, Kindler Verlag
xx 
Link zur Rezension

Haruki Murakami: Gefährliche Geliebte
Roman, 224 Seiten, btb
xx
Als der junge Hajime das Mädchen Shimamoto trifft, verändert sich sein leben. Doch dann trennen sich ihre Wege und sie treffen sich erst 20 Jahre später wieder. Trotzdem fühlt sich Hajime seiner Jugendliebe so verbunden, wie noch niemals zuvor. Er würde alles für sie tun. Sogar sein altes Leben für sie aufgeben... Ein wunderbarer Roman von Murakami über Bücher und Musik, Gefühle, Sex und Wahnsinn.

Sebastian Fickert: 14 Wochen Japan
Reisebericht, 152 Seiten, K&N
xx 
Ich liebe Reiseberichte über Japan. Leider war dieser ein ziemlicher Fehlgriff. Der Autor erzählt oberflächlich von seinem Kurzaufenthalt in Tokyo und glänzt dabei mit Unwissenheit. Er scheint sich weder vorher mit der japanischen Kultur und Sprache auseinander gesetzt zu haben, noch zeigt er großes Interesse dies während seines Aufenthalts zu ändern. Da gibt es besseres!

Eoin Colfer: Artemis Fowl (3), Der Geheimcode
Fantasy, Kinder-und Jugendbuch, 326 Seiten, List Verlag
xx
Der dritte Band der Artemis Fowl-Reihe glänzt wieder mit vielen lustigen Dialogen, spannenden Ideen und bekannten Charakteren. Noch werden mir die Abenteuer des jungen Meisterverbrechers nicht langweilig.

Sven Regener: Der kleine Bruder
Roman, 314 Seiten, Goldmann Verlag 
xx
"Der kleine Bruder" ist ein weiterer Teil der "Herr Lehmann"-Reihe. Diesmal wird die Vorgeschichte erzählt, wie Frank Lehmann nach Berlin kam. Es hat viel Spaß gemacht, altbekannte Figuren wieder zu treffen und durch die Straßen von Berlin zu wandern!

J.R.R. Tolkien: Der kleine Hobbit
Fantasy, 460 Seiten, dtv
xx
Die Geschichte des kleinen Hobbit ist die Vorgeschichte zum "Herr der Ringe". In ihr reist Bilbo Beutlin in der Gesellschaft von 13 Zwergen und dem Zauberer Gandalf zum Einsamen Berg, um dort einen riesigen Schatz zu bergen. Dieser wird von dem mächtigen Drachen Smaug bewacht. Doch bereits auf der Reise begegnen ihm viele Gefahren. Auch wenn der Schreibstil mir manchmal nicht ganz so gut gefallen hat (und ich mich frage, wer der Erzähler des Buches ist), hat mir das Lesen viel Spaß gemacht!

Kommentare:

  1. Ahhhh! Den kleinen Hobbit verschlinge ich gerade auch :-) Ich freue mich sehr auf die Verfilmung, du auch?
    Ich bewundere dich immer wieder wie schnell und viel du liest...!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, natürlich freue ich mich auf die Verfilmung. Das war mit ein Grund, warum ich das Buch noch schnell vorher lesen wollte! Und danke, ich bemühe mich. :-)

      Löschen
  2. Jetzt fehlt dir nur noch Neue Vahr Süd von Regener! :D Hach, wie hab ich dieses Buch geliebt. Ich hoffe es gefällt dir auch, wenn du vorhast, es zu lesen. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liegt hier schon bereit und wird auf alle Fälle noch gelesen! ;-)

      Löschen
    2. Hehe, da freu ich mich auf deine Meinung! ^-^

      Löschen
  3. Beim Hobbit hast du wahrscheinlich die Krege Übersetzung. Die ist leider ganz schlimm :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, als Übersetzer wird Walter Scherf aufgeführt. Wie wird der denn bewertet?

      Löschen