Samstag, 21. Juli 2012

Frankenstein

xx

Frankenstein müsste eigentlich jedem ein Begriff sein. Das verrücktes Genie Victor Frankenstein, das eine menschliche Kreatur zum Leben erweckt, die anfangs gut ist und erst durch die negativen Erfahrungen mit den Menschen zum Monster wird. 

Danny Boyle hat nun den bekannten Roman von Mary Shelley für das Londoner National Theatre neu inszeniert. In den Hauptrollen: Benedict Cumberbatch (bekannt aus der BBC-Serie "Sherlock") und Jonny Lee Miller. Das Besondere ist, dass es zwei Versionen des Stückes gibt. In der Ersten spielt Cumberbatch die Kreatur und Miller Frankenstein, in der Zweiten werden die Rollen gewechselt. Ich habe nun am Donnerstag die erste Version von Frankenstein als Live-Mitschnitt im Kino gesehen. Und es war fantastisch! Es sind wirklich zwei außergewöhnlich gute Schauspieler für die Hauptrollen ausgesucht worden und auch die Bühne des National Theatres ist beeindruckend gestaltet gewesen. Allein Frankensteins Vater war mit seinem schweren indischen Akzent eher unfreiwillig komisch. Insgesamt war es ein wunderschöner Abend, der nur hoffen lässt, das häufiger mal so tolle Theaterinszenierungen in einem Kinosaal übertragen werden! 

Für ganz Spontane: Die zweite Version des Stückes wird übrigens am Sonntag, um 20 Uhr im Cinestar Düsseldorf übertragen.

Kommentare:

  1. Ich wollte Donnerstag eigentlich auch da sein, leider habe ich es dann kurzfristig nicht geschafft. Aber heute bin ich am Start, nur schade, dass ich Monsterbatch verpasst habe, das soll ja ein echtes Highlight sein. <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hoffe ich doch, dass du noch erzählen wirst, wie es war! :-D

      Löschen
    2. Ganz toll war es! :D Die Aufführung war wirklich klasse, aber ich ärgere mich jetzt umso mehr, dass ich Cumberbatch als Creature verpasst habe. Etwas ausführlicher gibt es das wohl morgen in meinem Blog. ;)

      Löschen
  2. bei uns in jena wurde zur eröffnung der kulturarena auch ein frankensteinstück aufgeführt und das war wirklich fantastisch gut. ich mag die geschichte ja sehr, ich habe mal ein sehr sehr gutes hörbuch geschenkt bekommen das mich heute noch beeindruckt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Geschichte ist aber auch einfach fantastisch. Sie bietet so viele Interpretationsmöglichkeiten. :-)

      Löschen