Freitag, 29. Juni 2012

Bücher im Netz

Momentan lese ich wieder ziemlich viel. Grund dafür sind einige Seiten im Internet, die es schaffen, mich immer wieder aufs Neue für großartige Bücher zu begeistern. Da dies auf keinen Fall ein schlechter Effekt ist, möchte ich diese Seiten mit euch teilen:  

Die monatlich erscheinende Sendung "Druckfrisch" läuft in der ARD und wird von dem Literaturkritiker Denis Scheck moderiert. Eine wirklich großartige Sendung, die man sich auch als Podcast auf der Website ansehen kann. Besonders gefällt mir die leicht experimentelle Art dieser kleinen Sendung. Aber auch die Art und Weise, wie Denis Scheck die Bücher aus der aktuellen Spiegel-Bestellerliste (etc.), die ihm nicht gefallen, in die Abfalltonne wirft, macht viel Spaß anzusehen.

Eines der größten Bücherportale im deutschsprachigen Internet ist Lovelybooks. Dort kann man sein eigenes Profil erstellen und sich eine kleine Online-Bibliothek einrichten, Rezensionen erstellen oder sich mit anderen Buchliebhabern austauschen. Außerdem gibt es Wettbewerbe und Online-Lesungen sowie Lesekreise. Absolut empfehlenswert für Leseratten, die sich gerne austauschen.


Diese Seite bietet die Möglichkeit, viele Bücher - wie der Name schon sagt - vorabzulesen. Man liest eine Leseprobe, gibt eine Meinung dazu ab und hat dann die Chance, ein Exemplar zugeschickt zu bekommen. Bedingung ist nur, dass man nach dem Lesen eine Rezension verfasst. Fantasiefans werden dort nicht viel Glück haben, aber wer schon immer mal neue Genres für sich erkunden wollte, hat dort gute Chancen, fündig zu werden.


Andrea Koßmann, besser bekannt als Kossi, ist Autorin und Buchyoutuberin. Auf ihrem Kanal stellt sie nicht nur Neuerscheinungen vor, rezensiert Bücher und gibt Buchempfehlungen, sondern sie erzählt auch aus ihrem Leben und von ihren Begegnungen mit anderen Autoren. Sie ist eine unglaublich sympathische Frau, die einen absolut für Bücher begeistern kann.
Neben Kossi sind auch die Glimmerfeen auf Youtube vertreten. Bei den Glimmerfeen handelt es sich um ein Mutter-Tochter-Duo, die über ihre Büchersammlung erzählen, ebenfalls Rezensionen veröffentlichen und hin und wieder sogar Autoren zu Gast haben, die kleine Online-Lesungen halten. Außerdem haben sie einen Faible für indische Filme, veganes Essen und Experimente mit ihrem neuen Mixer. Irgendwie total sympathisch!


Kommentare:

  1. Wow. Tolle Auflistung. (: Bei Lovelybooks und Vorablesen bin ich auch, aber den Rest kannte ich noch nicht - besonders die Blogs scheinen interessant zu sein. Abgespeichert!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Lovelybooks haben wir uns ja auch schon gefunden. ;-) Aber schau dir die Vlogs ruhig mal an, wenn du Zeit und Lust hast. Lohnt sich auf alle Fälle. :-)

      Löschen
  2. Super, danke Raine! Jetzt hab ich den Samstag über viel zu stöbern. :-)
    Also... allein die Haare der Glimmerfeen... *schmelz*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass ich dir damit weiterhelfen konnte. :-) Und ja, die Glimmerfeen haben tolle rote Haare!

      Löschen
  3. was liest du denn derzeit? bei mir ist es aber ähnlich: ich hab mir vor kurzem für NZ einen kindle gekauft und hab mir jetzt allerhand sammlungen von urheberrechtsfreien büchern zugelegt (jules verne, e.a.poe, arthur conan doyle,goethe, nietzsche,hp lovecraft, shakespeare usw.) und bin dort schon ständig am schmökern ^-^ die bücher bekommt man entweder umsonst oder für 90 cent in einer kompletten sammlung, sehr sehr praktisch. und außerdem hab ich noch "the leftovers" und "winter's bone" zugelegt. aiaiai, ich kann da immer nicht widerstehen und ich bin einfach auch sehr angetan, wie gut sich auf dem ding lesen lässt. jedenfalls ist das jetzt ein treuer begleiter auf radtouren durch den wald und im bad :D da kommt man irgendwie dann von einem buch ins nächste! ^_^ ich schau mich jedenfalls lieber nicht auf den tollen seiten um,die du hier geschrieben hast, sonst kann ich das ding niiiie nie wieder bei seite legen. lovelybooks find ich aber auch ganz gut :) nur mit druckfrisch komm ich nicht so ganz klar, irgendwie liege ich auf einer anderen wellenlänge!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, für den Kindle gibt es massenweise kostenlose Bücher. Tolles Gerät, auch wenn mich diese Abhängigkeit zu Amazon nicht unbedingt zu Luftsprüngen verleitet. Aber mittlerweile finde ich diese E-Book-Reader immer interessanter. :-)
      Und ich lese zur Zeit "Kühlfach. Betreten verboten!" von Jutta Profijt. Ist eine Mischung aus Krimi und Humor. Und nebenbei noch "Der Hund von Baskervilles" von Arthur Conan Doyle.

      Löschen
    2. Ohh,der Hund von Baskerville ist eine meiner Lieblingsgeschichten von Holmes.
      Ich bin ja immer wieder erstaunt, wie angenehm die Lektüre der alten Klassiker ist. Man merkt zwar gerade bei den Autoren die ich genannt hab (gerade Poe und Doyle) die Ähnlichkeit und diesen irgendwie simplen Mechanimus, den Leser zu beeindrucken,aber irgendwie spricht das meine Fantasie viel eher an als viele aktuelle Bücher ...

      Und ja, die Abhängigkeit von Amazon ist in der Tat suboptimal. Wobei man zumindest unproblematisch selbst Bücher draufladen kann, die man nicht über Amazon geordert hat.
      Was ich aber generell durch die E-Book-Reader vermisse ist die Auseiandersetzung mit dem Cover. Ja,dass kann man anschauen und schlecht sieht das dort auch nicht aus, aber bei einem Buch bin ich immer wieder damit konfrontiert, ich frage mich jedesmal aufs Neue, was es mit dem Buch zu tun hat und irgendwie schmeckt der Inhalt des Buches dann auch danach. Beim E-Book-Reader ist es alles einfach nur Text. Und das rumschmökern in Buchhandlungen würde ich auch übel vermissen :D

      Löschen
    3. PS: das Kühlfach-Buch klingt ja super,hihi. Scheint mir ein bisschen so der humoristische Schlag a la Christopher Moore zu sein, da kann ich unbedingt "Ein todsicherer Job" empfehlen, eines der lustigsten Bücher, die ich gelesen hab!

      Löschen
    4. Nein, an Christopher Moore reicht das Buch wirklich nicht ran. Es ist ganz witzig, aber kein Highlight. :-) "Ein todsicherer Job" werd ich mir mal angucken. :-D

      Löschen
  4. Ich liebe Denis Schecks Druckfrisch auch total. Nichts macht ein Buch interessanter, als wenn er es empfiehlt und nichts ist spaßiger, als ihn dabei zu beobachten, wie er Bücher durch die Gegend feuert. Hachja!
    Die aufgezählten Buchyoutuber sind nicht wirklich meine Favoriten. Denn mein Lesegeschmack stimmt eher mit "booksandquills", "TheFallingAlice" und "Lilaeulenkind" überein, daher schaue ich sie auch ein wenig lieber. ;)

    Bei lovelybooks wollte ich mich auch schon ewig mal anmelden. Wird gleich abgespeichert. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "TheFallingAlice" mag ich auch sehr gerne. Oder "ChocolatPony". Ach, es gibt viele gute Buch-Youtuber, aber ich hab nur meine derzeitigen Favoriten aufgelistet. :-)

      Und mach das! Lovelybooks macht wirklich Spaß!

      Löschen
  5. Hast Du das bei "vorablesen" schonmal gemacht und wenn ja, wie waren Deine Erfahrungen?

    LG,
    Monster-Kollegin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, hab ich und es macht wirklich Spaß. :-) Zwar sind nicht immer interessante Bücher dabei, aber wenn, dann gibt es auch ganz gute Chancen, eines zu gewinnen.

      Aber man sollte darauf achten, dass man nur Ersteindrücke abgibt, wenn man das Buch im Ernstfall auch wirklich lesen möchte bzw. sollte man eine E-Mail hinschicken, dass man trotz Ersteindruck kein Exemplar gewinnen möchte. Da man ja für das Buch eine Rezension verfassen "muss", weil man ansonsten zukünftig nicht mehr berücksichtigt wird, quält man sich ansonsten durch hunderte von Seiten. Und das macht auch keinen Spaß. xD

      Aber generell kann ich Vorablesen wirklich nur empfehlen! :-D

      Löschen