Sonntag, 11. Dezember 2011

Das Blogger-Weihnachtsmärchen

Willkommen beim achten Teil des Blogger-Weihnachtsmärchens!
Maru hatte die Idee, über die Adventszeit ein Märchen zu schreiben, dass von mehreren Teilnehmern immer weiter fortgesetzt wird.

Hier findet ihr die vorangegangenen Teile:
Teil 1: Maru
Teil 2: Lara
Teil 3: Mina
Teil 4: Suriel
Teil 5: Ella
Teil 6: Isi
Teil 7: Gwenyfer

Und nun kommt Teil 8:

Mit hochrotem Kopf und einem Anflug von Schnappatmung bemerkte Puck, dass Fenya seine Hand festhielt. Nur der plötzliche Schlag von Kronglo auf seine Schultern rettete ihn vor der drohenden Ohnmacht. "Puck hat recht!", rief er. "Aber warum sollten wir uns die Mühe machen, alle abzuklappern, die nicht zum Weihnachtsfest eingeladen sind?" Kronglo drückte Puck fest an seine Seite, sodass diesem beinah die Luft wegblieb. "Steht nicht im Brief, dass die Person am Weihnachtstag Geburtstag hat?" Alle starrten zu Puck. Auch Dasher und die übrigen Rentiere blieben stehen und blickten zurück. Puck schluckte. Hatte er nicht noch vor wenigen Stunden darüber geschimpft, dass sein Geburtstag im Weihnachtstrubel immer unterging?

Plötzlich übertönte ein lautes Lachen das Gemurmel der Menge. "Es gibt viele, die an diesem Tag Geburtstag haben. Ich zum Beispiel." Ein hochgewachsener Mann mit weißer Kutte und Heiligenschein trat Plätzchen kauend neben den Nikolaus. "Josua hat recht. Wir brauchen einen besseren Beweis als das. Was können wir tun?" Vorsichtig befreite sich Puck aus Kronglos Fängen und überlegte laut: "Hat der Weihnachtsmann nicht ein magisches Buch, in dem alle guten und schlechten Taten des vergangenen Jahres verzeichnet sind? Die Entführung des Weihnachtsmannes müsste wohl einen besonders schlechten Eintrag gegeben haben. Und die Geburtstage stehen auch drin." "Eine gute Idee!", jubelte der Nikolaus fröhlich. "Dann los!", rief Kronglo und zerrte Puck und Fenya hinter sich her.

Morgen geht es weiter bei Juro mit Teil 9!

Kommentare:

  1. Leute wie dich braucht es um Fragezeichen zu lösen und die Geschichte einen entscheidenden Schritt voran zu bringen. Ich verleihe dir hiermit den Sherlock Holmes Orden unseres Weihnachtsmärchens. *kicher*

    AntwortenLöschen
  2. @Maru: Danke, ich werde ihn mit Stolz tragen. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. eine supergute idee... sobald ich meine brille und meine zeit wiedergefunden hab, würd ich glatt weiterführend mitmachen :)

    ich hab mal so etwas ähnlices gemacht. ich hab ein mixtape gebastelt, das sich auch im dialog entwickeln sollte. ich hab dazu eine ca einseitige geschichte geschrieben, die ich zu zwei tracks, die unbedingt auf ein tape sollten, assoziiert habe, und mein gegenüber sollte dann weitermachen. leider ist das geburtstagsgeschenk versackt aus mangelnder zeit der anderen person ;o das is aber schon 8 jahre her, in blogform könnte man das sicher mal stämmen =)

    egal, die idee is jedenfalls super, ich werd mir die geschichte in kürze mal durchlesen!!

    AntwortenLöschen
  4. @blackholebird: Meld dich doch mal bei Maru. Es gibt noch ein paar Tage, an denen keiner schreibt. Vielleicht kann man dich noch einbauen. :-)

    AntwortenLöschen
  5. Ah, das Buch. Was für eine geniale Idee.

    AntwortenLöschen