Mittwoch, 30. November 2011

[Projekt 52] 39 Zeichen der Zeit

Bei den Themen des "Projekts 52" hänge ich leider ziemlich hinterher. Ich weiß nicht, ob ich es noch dieses Jahr schaffe, alle nachzureichen. Aber ich probiere es. Hier also wieder ein älteres Thema.

"Zeichen der Zeit"

"Laufe nicht der Vergangenheit nach und
verliere dich nicht in der Zukunft.
Die Vergangenheit ist nicht mehr.
Die Zukunft ist noch nicht gekommen.
Das Leben ist hier und jetzt."
Buddhistische Weisheit

Kommentare:

  1. Großartig. Bei Buddhismus muss ich außerdem immer an Hesse's Siddhartha denken ^_^

    AntwortenLöschen
  2. Und bei Büchern auch... Vor allem bei alten,abgewetzten Büchern!

    AntwortenLöschen
  3. @blackholebird: Siddhartha war auch eines der wenigen Bücher von Hesse, die ich mochte. Und dieses alte Lexikon war das Abgewetzteste, was ich finden konnte. Ich fand, es passt ganz gut zum Thema. ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Die Buddhisten haben wirklich den Durchblick! Ich finde übrigens auch, dass du das Bild sehr gut gewählt hast. Wer könnte Zeit besser zeigen (und bewahren) als Bücher?

    AntwortenLöschen
  5. Irgendwie muss ich bei dem Thema an Tabaluga denken :D

    AntwortenLöschen
  6. Ich hoffe, zu den anderen Büchern die du mochtest gehört auch Narziss und Goldmund ^_^

    Ich mag Hesse allerdings mächtig gern, für mich auch ziemlich "zeitlos" :)

    AntwortenLöschen
  7. @sea: Ich finde auf alle Fälle viele Weisheiten der Buddhisten sehr treffend. Sie sind viel mehr im Diesseits verhaftet als viele andere Glaubensrichtungen. :-)

    @Pete: Möchtest du jetzt anfangen zu singen? xD

    @blackholebird: Ich befürchte nicht. Aber ich könnte schwören, wir haben darüber schon mal geredet. ;-)

    AntwortenLöschen
  8. mich ereilte auch ein deja vu, als ichs getippt hab. aber: wieeeeee kann man narziss und goldmund nicht mögen ^_^ na gut, die abschleppstories waren schon leicht übertrieben, aber ich fand den ganzen subtext bzw. dieses kreisen um die bedeutung der liebe (im familiären wie sexuellen sinne) richtig gut.

    naja, aber: dein bild ist super.
    im keller von meinem paps stehen solch zerfledderte bücher zu hauf, ich greif da hin und wieder rein und lese ein paar sachen. daran sieht man ja auch, wie viel davon gelesen wurde.
    am allerbesten finde ich sogar, wenn ich noch alte notizen von meinem opa finde (er hat früher so ziemlich jedes buch gekauft, das ihm in die hände gefallen ist, vor allem zu themen wie psychologie, philosophie, aber auch naturwissenschaften und so) und ich dann oft lachen muss, weil diese notizen gar keinen sinn ergeben. dennoch sind sie irgendwie charmant. dabei ärgere ich mich dann immer, das ich ihn nie kennenlernen durfte, war er doch der einzige mit einem interesse dafür :/

    AntwortenLöschen
  9. @blackholebird: Mh, vielleicht schau ich es mir irgendwann noch mal an. Ich weiß nur, dass ich damals keinen Zugang zu diesem Buch gefunden habe. :-) Und das mit deinem Opa ist natürlich sehr schade. :-/

    AntwortenLöschen