Freitag, 18. November 2011

[Film] Krieg der Götter



Genre: Action, Fantasy
Regisseur: Tarsem Singh
Drehbuch: Charley Parlapanides, Vlas Parlapanides
Schauspieler: Henry Cavill, Mickey Rourke, John Hurt
Sprache: Deutsch (Orginal: Englisch)
FSK 16

Willkommen im Land der muskelbepackten Männer, kurzen Röcke und bluttriefenden Speerwunden. Man könnte es auch Griechenland nennen und die Handlung irgendwie mit der griechischen Mythologie in Verbindung bringen, aber das würde ein falsches Bild vom Film liefern. Eigentlich geht es nur um Männer, Röcke und Speerwunden.

Na gut. Natürlich gibt es noch eine Rahmenhandlung. Der vom Olymp enttäuschte König Hyperion möchte mit Hilfe eines magischen Bogens die Titanen aus dem Berg Tartarus befreien, um sich an den Göttern zur Rächen. Mit der Befreiung der Titanen wäre jedoch auch das Schicksal der Menschheit besiegelt. Der Einzige, der dies aus Sicht des Göttervaters Zeus zu verhindern vermag, ist der junge Theseus. Begleitet von einer Seherin und einer kleinen Gefolgschaft sowie höchst motiviert durch die von Hyperions Truppen ermordete Mutter, zieht er los, um den rachsüchtigen König aufzuhalten. Der Rest ist dann ein reinstes CGI-Fest für die Augen.

Trotz schöner Animationen und guter deutscher Synchronisation, war der Film doch an vielen Stellen ziemlich albern. Vor allem die übertriebenen Kostüme der Götter und ein glitzernder magischer Bogen machten es doch schwer, die Handlung in diesen Momenten ernst zu nehmen. Als Kontrast dazu folgten sehr brutale Szenen, die mich doch ziemlich an der Freigabe ab 16 Jahren zweifeln ließen.

Wer jedoch leichte Filme mag, bei denen der Schwerpunkt mehr auf Action, Blut und nackte Männeroberkörper gelegt wurde, der wird mit "Krieg der Götter" sehr zufrieden sein. Ach ja, und wer griechische Mythologie mag. Hätte ich fast vergessen. Muss wohl der kurze Rock von Theseus gewesen sein ...

Bewertung: (3/5)
Fazit: Wer "300" schon mochte, wird "Krieg der Götter" lieben.

Kommentare:

  1. yäy, nackte männeroberkörper, wo muss ich unterschreiben :D

    eeh ich meine natürlich blut !

    AntwortenLöschen
  2. Also mich hat der Film gut unterhalten :>
    Den nehm ich auf jeden Fall später in meine Blue-Ray Sammlung auf.

    AntwortenLöschen
  3. @blackholebird: Natürlich meintest du das! ;---)

    @Pete: Er unterhält auch gut, aber er beeindruckt nicht wirklich. Es hat Spaß gemacht, ihn zu sehen, aber er wird es nicht in meine Top-Filme schaffen und spätestens in nem halben Jahr hab ich ihn vergessen. Aber das ist natürlich nur meine Meinung. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Ja... mein Gott. Batman hat schon einiges durchgestanden.
    Aber sollte man nicht immer offen für Neues sein? :>

    AntwortenLöschen