Dienstag, 15. November 2011

[Comic] Erkenntnis

xx

Kommentare:

  1. Ich hab mich lange Zeit freaky gefühlt, wenn ich in der Straßenbahn direkt mein Buch aufgeklappt hab.
    Aber wenn ich in letzter Zeit mal kurz aufblicke, um zu schauen, wo ich mich befinde, seh ich immer öfter Leute in der gleichen Pose dasitzen. Ich hab das Gefühl, Bücher sind wieder im Kommen. ;)

    AntwortenLöschen
  2. @Fatja: In einer Zeit der iPhones, iPads und Laptops, die mittlerweile auch als Buch- und Schreibblockersatz in den Unis verwendet werden, kommt man sich trotzdem hin und wieder merkwürdig vor, wenn man mit nem Buch rumläuft. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Freak?
    Das muss grade der sagen, der einen Aktenkoffer mit einem Plizaufkleber drauf hat xD

    AntwortenLöschen
  4. Aber man merkt es schon irgendwie an der Uni, dass gewisse schuleigene Sitten doch erhalten bleiben :D

    AntwortenLöschen
  5. kchch... ich weiß genau, was ihr meint. ich musste am montag 5 stunden beim arzt verbringen und war tatsächlich die einzige person von 15, die da mit buch saßen. der rest saß entweder schweigend mit stricktem blick nach vorn da, tuschelte was über die bösen ausländer und obdachlosen säufer (o-ton) oder spielten mit ihren smartphones...

    das sind 5 stunden wertvolle lesezeit, die man mit absolutem stumpfsinn vertingelt!!! das einzige, was mir unbehagen bereitet hat war, dass ich nix zum schreiben mit hatte, um mir notizen zu machen ;o

    AntwortenLöschen
  6. @Pete: Darum gehts ja. ;-) Und manchmal habe ich das Gefühl, Menschen ändern sich nie. Oder nur sehr wenig und sehr langsam. Und äußerlich eher als innerlich.

    @blackholebird: Fünf Stunden? O____o Ich muss zugeben, dass ich je nach Untersuchung und trotz Buch auch beim Arzt nur so da sitze. Reines Unwohlsein. ;-) Aber fünf Stunden würde ich wohl auch kaum ohne wenigstens ein Buch zu lesen aushalten.

    AntwortenLöschen
  7. Ja, naja, ich hab mir meinen Zeigefinger in der Autotür gequetscht und die mussten es Röntgen und da es ein Arbeitsunfall war, war ich bei einem gänzlich überfüllten Chirurgen. Aber ich hab immerhin 80 Seiten von Honneths Recht zur Freiheit gelesen :D Ich kann jetzt problemlos die 4 Prämissen für den hegel'schen Freiheitsbegriff aufzählen ;o

    Sehr zäh. Aber warum einfach nur so da sitzen? Ich finde es immer fürchterlich, wenn ich diese meist griesgrämigen Gesichter sehe, die sich kaum ein Stück Achtung gegenüber bringen und ständig über den "Scheiss Stadt" meckern... Da tauch ich lieber ab. Ich hab für sowas unvorhergesehenes auch IMMER ein Buch in der Tasche.

    AntwortenLöschen
  8. @blackholebird: Autsch. Ich hoffe, es war nichts gebrochen. >__< Ich hab auch immer ein Buch in der Tasche. Zwar nichts über hegelsche Freiheitsbegriffe, aber doch schon anspruchsvoller, als eine weiße Wand anzustarren. ;-)

    AntwortenLöschen