Samstag, 6. August 2011

[Games] So Blonde

xx
Quelle
Genre: Point & Click Adventure
Herausgeber: Anaconda
Sprache: Deutsch
Plattform: Windows 2000, XP, Vista
USK: 12 Jahre

Die verwöhnte Blondine Sunny strandet auf einer unbekannten Insel und versucht wieder zurück nach Hause zu kommen. Damit ist die Rahmenhandlung schon erzählt. Lasst uns also direkt zu all dem kommen, das mich genervt hat.

Beginnen wir mit Sunny. Eine luxusverwöhnte Blondine zu nehmen, die die Insel mit einem Freizeitpark verwechselt, ist ja schön und gut. Aber diese naive, penetrante Art ließ bei mir keinerlei Sympathien für den Hauptcharakter aufkommen. Hinzu kommt, dass sie bei ihrer Suche nach einem Rückweg zu dem Luxusdampfer, von dem sie aus Versehen gefallen ist, durch eine graphisch nicht so ansprechende Welt stöckelt und dabei enorme Strecken zurücklegen muss. Vielleicht sollte ich erwähnen, dass bei jedem Ortswechsel ein Ladebildschirm erscheint. Und es gibt sehr viele Ortswechsel bei langen Strecken.

Die Charaktere, denen sie begegnet, sind alle ganz nett, wobei es anscheinend nur drei Synchronsprecher gab (die zum Teil jedoch recht bekannt sind) und sie alle an akutem Alzheimer leiden. Jedenfalls erzählen sie dir ununterbrochen das selbe, solange das auslösende Moment zum Fortführen der Handlung nicht gefunden wurde. Dabei ist die Geschichte hin und wieder ganz lustig, weil es auch Anspielungen auf vorhandene Games und Filme gibt. Trotzdem würde ich nicht unbedingt von einem lustigen Spiel sprechen. Alles wirkt recht lieblos und nicht zu Ende gedacht. Das Ende ist dementsprechend enttäuschend.

Oh, und ich sollte die Minigames erwähnen! Sie nennen es auf der Verpackung einen "kultigen Telespiel-Stil", ich nenne es die lahmste und hässlichste Methode die Spielzeit zu strecken. Gut, dass man sie einfach alle überspringen kann.

Insgesamt kann man sagen, dass nicht einmal der Preis von 5€ für dieses Spiel gerechtfertigt war. Kaum zu fassen, dass Steve Ince, der schon Autor bei dem großartigen Spiel "Baphomets Fluch" war, für solch ein Spiel mitverantwortlich ist.

Bewertung: ✭✰✰✰✰
Fazit: Gruselig. Da gibts besseres!

Kommentare:

  1. Ich kann dir in absolut allen Punkten guten Gewissens zustimmen ^_^. Leider hatte ich damals eine Stange Geld für dieses blöde Spiel ausgegeben >_<.
    Lg

    AntwortenLöschen
  2. Kenn das Spiel nicht und werde es mir dank dir bestimmt auch nie aneignen:D

    AntwortenLöschen
  3. Jaja, das kenne ich, war voll der Reinfall xD

    AntwortenLöschen
  4. haha! schrecklich. Danke für diesen Bericht! <3

    AntwortenLöschen
  5. Oh je... wie gut das ich es nicht kenne und wohl auch nie kennen lernen werde. ^_~

    AntwortenLöschen
  6. @SanJess: Leider kann man es auch nicht immer vorher ahnen, ob einem ein Spiel gefällt oder nicht. :-/

    @liz: Normalerweise würde ich jetzt sagen, dass jeder einen anderen Geschmack hat und du es vielleicht doch einfach mal ausprobieren solltest. Aber in diesem Fall wäre es wirklich einfach nur herausgeworfenes Geld. xD

    @Bianca: Ja, leider. Aber wirklich schade, man hätte soviel mehr aus der Story machen können. :-/

    @Sailor Strawberry: Ja, wirklich schrecklich. Ich hoffe sehr, dass ich demnächst aber wieder was positives zu berichten hab. Das nächste Point+Click liegt schon im Laufwerk. ;-)

    @Nici: Und du wirst wahrlich nichts verpassen! xD

    AntwortenLöschen