Freitag, 18. März 2011

Raine und JB testen: SHATLER´s Cocktails

SHATLER´s Cocktails suchten vor kurzem Tester für ihre Cocktails und... den Rest könnt ihr euch denken.
Man durfte sich zwei Sorten aussuchen, also fanden vor kurzem "Pina Colada" und "San Francisco" ihren Weg zu mir. Ersteres sollte in meinem Bauch verschwinden, die andere Sorte wurde von JB (Freund, Held, Kupferstecher) getestet.



Die Cocktails kamen in zwei Dosen aus stabiler Pappe an. Dazu gab es zwei Gläser, zwei Postkarten und eine Anleitung.
Diese lautete wie folgt:
1. Cocktailglas (0,4l) mit ca. 250g Eis (bevorzugt Crushed Ice) füllen.
2. Cocktail für die optimale Schaumkrone gut schütteln.
3. Dose öffnen und Cocktail über das Eis gießen.
4. Glas nach Wunsch dekorieren, mit Trinkhalm und Serviette servieren.

Gesagt, getan. Und hier die Ergebnisse!


Pina Colada
Zutaten: Rum, Kokos, Ananas
Inhalt: 200ml
Alkoholgehalt: 12,1%

Hicks! Jaaa, dieses Getränk enthält Al...Alho...Alkohol. Ziemlich viel sogar für jemanden, der das Trinken nicht gewohnt ist. Also für mich. Trotzdem war es wirklich lecker! Natürlich schmeckt Pina Colada in einer Cocktailbar besser, aber diese Version kam schon sehr nah ran.
Jedoch hat es mich im Nachhinein irritiert, dass es so leicht war, diese Dose zu erhalten. Jeder 14-jährige hätte ein falsches Alter angeben können und wäre kurz darauf Besitzer dieses ziemlich alkoholhaltigen Getränks gewesen.

San Francisco
Zutaten: Wasser, Ananas-, Grapefruit-, Orangen- und Zitronensaftkonzentrat, Grenadinesirup (Zucker, Wasser, Säuerungsmittel Zitronensäure, Aromen, Frucht- und Vanilleextrakte). Mit Farbstoff E122: Kann sich nachteilig auf die Aktivität und Konzentration von Kindern auswirken.
Inhalt: 200ml
Alkoholgehalt: 0%

Nach JBs Gesichtsausdruck zu urteilen, war dieses Getränk ziemlich sauer und bitter. Kein Wunder, besteht diese Getränk doch hauptsächlich aus Zitrusfrüchten. Trotzdem ist der Grapefruitgeschmack sehr intensiv. Diese Sorte ist anscheinend hauptsächlich für Menschen geeignet, denen Bitter Lemon zu süß ist.
Erwähnenswert ist jedoch der Farbstoff E122, dem das Getränk seine rote Farbe zu verdanken hat. Der Farbstoff kann Pseudoallergien auslösen.

Fazit: Pina Colada kann ich wirklich empfehlen! San Francisco ist wohl eher etwas für Menschen, die Grapefruit mögen und keine Probleme mit Allergien haben.



Andere Tester (Wen hab ich vergessen?):
- Angel for Animals: Mai Tai, Long Island Iced Tea
- Sailor Strawberry: Caipirinha, Havanna Juice
- Zombiekatze: Tequila Sunrise, Sex on the Beach

Kommentare:

  1. Klingt interessant ... trotzdem fände ich das Gefühl wohl relativ seltsam, Zuhause Cocktails aus der Dose zu trinken ;)
    Was kostet denn so ein Döschen normalerweise?

    AntwortenLöschen
  2. @Angel for Animals: Das kannst du laut sagen! ;-)

    @Carolin: Mit Alkohol kosten die Dosen 2,98€, ohne Alkohol 2,48€. Aber die Mindestbestellmenge sind 12 Dosen. +__+
    Für nen Gag zum Geburtstag oder ner Feier find ich die ganz gut. Aber einfach so würde ich mir auch keine Cocktails aus dem Internet bestellen.

    AntwortenLöschen