Donnerstag, 13. Januar 2011

Moti-va-tion

Heute werde ich den ganzen Tag damit beschäftigt sein, pure Motivation zu erzeugen.
Ich glaube, zu etwas anderem werde ich nicht kommen. Und während ich meinem Handyakku beim Sterben zusehe und mir dadurch die Kürze des Lebens bewusst wird, bemerke ich, dass es eigentlich noch zu viel zu tun gäbe, als den Tag mit Motivation zu verschwenden.
Zum Beispiel schlafe ich sehr gerne. Auch würde ich mich gerne mit meinem aktuellen Buch in meine Decke einmummeln und lesen. Und wenn anschließend eine Freund_In mit einem Teller Sushi und einem guten Film vorbeikäme, wäre mein Tagespensum vollkommen erfüllt.
Leider muss ich heute motiviert sein.
... doofe Abschlussarbeit.

Kommentare:

  1. so ist das leider manchmal. an tagen an denen man viel erledigen müsste, ist einem mehr nach lesen und faulenzen und so bald man dafür zeit hat, möchte man lieber was tun und ist rastlos...

    AntwortenLöschen
  2. Das kenne ich auch zu gut, genau an den Tagen an denen man was zutun hat fallen einem PLÖTZLICH 100 andere Dinge ein die man jetzt grade lieber tun möchte....

    Was studierst du denn?

    LG Mika

    AntwortenLöschen
  3. Oh nein. So bekannt! Du sprichst mir aus der Seele!

    AntwortenLöschen
  4. @namimosa: Ja, ich glaube auch, dass ich dieses Problem noch den Rest meines Lebens haben werde. :-)

    @Mika: Eigentlich wüsste ich die Dinge immer. Das Problem ist, dass ich die 100 anderen Dinge dann meistens genau dann anfange, wenn ich was wichtigeres zu tun hätte. :-)
    Und ich studiere mittelalterliche Geschichte.

    @Sailor Strawberry: Dann lass uns gemeinsam ein wenig jammern! :-D *hihi*

    AntwortenLöschen
  5. Ich glaube man muss sich einfach auch damit abfinden dass es Motivationstage gibt und Schnarchtage an denen nix voran geht. Fällt mir auch immer schwer. Ich beneide da immer meine Katzenviecher. Die können durch die Schattenwohnung toben wenn sie wollen und sie können schlafen wenn sie wollen.

    AntwortenLöschen
  6. @schattenwelt: Ja, Katzen habens gut. Genauso wie Kinder. :-) Aber ich befürchte, da muss ich einfach auf viele Motivationstage in der nächsten Zeit hoffen.

    AntwortenLöschen