Dienstag, 14. Dezember 2010

Der Gewinnspiel - Fluch

[Achtung: Dieser Text ist mürrisch, ironisch und ganz und gar nicht nett. Er soll aber nicht beleidigend sein oder gar jemanden persönlich ansprechen, sondern zur Diskussion anregen. Bitte beachtet dies VOR der Sendung eurer Morddrohung. Meine Emailadresse findet ihr im Impressum.]


Sie sind schnell gemacht, überschwemmen zur Zeit das Internet und lösen in mir mittlerweile nur noch ein müdes Lächeln aus: Gewinnspiele.

Jeder zweite Blogger, Youtuber oder Besitzer eines Profils bei Facebook scheint voll und ganz damit beschäftigt zu sein, sein neustes Gewinnspiel zu starten.
Ziel und Zweck ist natürlich, ein Lauffeuer der Begeisterung zu entfachen und die Lesereinzahl des eigenen Blogs über Überraschungsei-Inhalte des 80er Jahre von 0 auf 1000 anschwellen zu lassen. Schließlich ist der Hauptgewinn eine Packung Wattestäbchen und ein einzigartiger Kugelschreiber aus der letzten Aldi-Großpackung.
Wenn dann -überraschenderweise- niemand mitmacht, löst dies sofort eine Welle der Entrüstung aus. Eine Unverschähmtheit, dass sich niemand erbarmt hat (neben den tausenden von anderen Minigewinnspielen), auch bei einem selbst mitzumachen!

Was ich damit sagen möchte?
Ich lese Blogs, weil ich entweder das Thema interessant finde oder weil mir die Person durch das Lesen einiger ihrer Texte symphatisch ist.
Ich habe mir noch NIE einen Blog in den Feedreader gepackt, weil die Person Gewinnspiele ausrichtet und würde dies auch nicht verlangen. Ehrlich gesagt, wäre ich bis vor einiger Zeit nicht mal auf die Idee gekommen, dass ein Blogger ÜBERHAUPT ein Gewinnspiel starten könnte.
Ich weiß, dass viele dies als ein "Danke" an die Leser verstehen und sich eventuell auch neue Leser erhoffen. Leider gibt es mittlerweile so unglaublich viele Gewinnspiele, dass sie einfach kaum noch ihr gewünschtes Ziel erreichen. Und am Ende bitten und betteln die Ausrichter von vielen kleinen Blogs um jeden Menschen, der mitmacht. Sogar die "großen" Blogger/Youtuber/etc. können ihr Publikum fast nur noch mit beeindruckenden Gewinnen aus Werbespenden (Kameras, iPads, bla) begeistern.
Ich mache zwar auch gerne hin und wieder bei einem Gewinnspiel mit, dabei selektiere ich jedoch stark aus. Dies werden auch viele andere machen.
Ich jedenfalls weiß, dass mein Blog viel zu klein ist, werde mir also Zeit und Mühe sparen sowie die Enttäuschung am Ende vermeiden (abgesehen davon, dass ich viel zu faul bin) und keine Gewinnspiele ausrichten. Dabei gehe ich davon aus, dass hier niemand mitliest, weil er/sie/es sich irgendwann eine Packung Wattestäbchen und einen einzigartigen Kugelschreiber erhofft. Was ihr macht, müsst ihr natürlich selbst entscheiden. Aber eine realistische Einschätzung würde auch einigen anderen eine Enttäuschung ersparen.

Kommentare:

  1. Ja, hatte dazu ja auch mal einen Post verfasst (bzw. selber ein "Gewinnspiel" veranstaltet, bei dem man dann eine gebrauchte Zahnbürste gewinnen konnte. Hat aber überraschender- und böserweise niemand mitgemacht *g*)

    AntwortenLöschen
  2. @Zeitzeugin: Ach, notfalls kannst du die immer noch bei Ebay versteigern. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Wenn ich mich beim fotografieren der zahnbürste nackt daneben lege, wird das bestimmt der Renner und Zahnbürstenfetischisten!
    Ja, klingt gut. Wenn es gut ankommt, geht das in massenproduktion!

    AntwortenLöschen
  4. Wahrscheinlich lese ich die falschen Blogs. Die einzigen Gewinnspiele, die ich bis jetzt gefunden habe, waren von irgendwelchen Strick-Windel-Nähbloggerinnen, bei denen ich zufällig vorbeicruiste...aber unser Marketingprof erwähnte in einer seiner Vorlesungen, dass Gewinnspiele im Moment DER Trend bei Unternehmen sind, die die ersten zaghaften Gehversuche in Social Media wagen.

    ICH mache das alles ja nur zum Spaß. Und ich muss ja nich alles mitmachen :-))

    By the way: ich sah vor kurzem einen tollen Podcast: Gewinnspielköniginnen, ein Bericht aus der Reihe "Menschen hautnah". Großartig! Da waren drei Frauen, die das semiprofessionell durchziehen und monatlich hunderte Euronen in Porto und "Deko"Material investieren. Die eine hatte schon drei Autos gewonnen, die andere schenkte das gewonnene Haus ihrer Tochter. Skurill, echt... die müssen mit Werbung zugemüllt werden :-))

    AntwortenLöschen
  5. Ja, es gibt extrem viele Gewinnspiele. Und oft auch Sachen, die ich echt nett finde. Und einige Sachen, bei denen ich nicht sicher bin, ob ich sie wirklich brauche/haben will.
    Mittlerweile bin ich aber auch etwas davon abgekommen. Gerade jetzt in der Adventszeit kann man ja überall was gewinnen.
    Ich hab als kleines Dankeschön ja auch was geplant, das eigentlich VOR der Adventszeit laufen sollte, aber durch den Boom momentan werd ich das definitiv auf nächstes Jahr verschieben.
    Ich find's auch eher sinnlos zu verlangen, dass Leute Leser werden, weil ich Leser haben möchte, die mögen, was ich SCHREIBE und nicht, was ich verlose ...

    AntwortenLöschen
  6. Hey komm, mein Gewinnspiel ist KUHL! Gib es zu! Du kannst gar nicht anders, als mitmachen! bzw du solltest es, .. Denn wenn du es nicht tust wirkst du dich bei dem nächsten Weltuntergang ganz schön in den Hintern beißen! (;
    Ich verstehe, was du meinst. Gewinnspiele mit üblichen Gewinnen finde ich auch DOOF - Nagellack, Lidschatten und whatever. Viele kaufen einfach nur etwas bei dm am 55 Cent Stand ein und verlosen das - na suuper. Noch eine handcreme! Ich mag Gewinnspiele die außergewöhnlich sind. *gar keine Schleichwerbung machen tut*

    :O

    AntwortenLöschen
  7. @Zeitzeugin: Dafür! Ich sehe es regelrecht vor meinem geistigen Auge! Ich würde mich schon mal erkundigen, ob man das patentieren lassen muss. xD

    @Erzangie: Ich glaube auch, dass das bei twoday gar nicht so schlimm ist. Aber blogspot ist ja ein viel größerer Anbieter und die Blogger sind untereinander noch viel stärker vernetzt. Da bekommt man die vielen Gewinnspiele ziemlich gut mit. :-)
    Und ich kenn auch eine Person, die regelrecht von Gewinnspielen "lebt". Jedenfalls hat sie ihre halbe Einrichtung aus Wettbewerben zusammengewonnen. Find ich irgendwie beeindruckend. xD

    @Carolin: Was ich sogar noch schlimmer finde, sind Leute, die sich beschweren, dass kaum jemand an deren Gewinnspiel teilgenommen hat und dabei sogar richtig ausfallend werden können. Ich glaube, viele nehmen sich und ihren Blog einfach viel zu ernst. :-)

    @Sailor Strawberry: Hey, ich bin mit einem Zombie-Survival Guide ausgestattet! Ich bin perfekt ausgerüstet... sobald ich ihn gelesen hab. xD

    Ungewöhnliche Gewinnspiele finde ich toll und das zeichnet dein Gewinnspiel auch aus. Ich mag auch Gewinnspiele, bei denen selbstgemachte Dinge verlost werden. Wie gesagt, ich mag Gewinnspiele und werde sicher noch an dem ein oder anderen teilnehmen. (Vielleicht auch an deinem? Wer weiß, wer weiß!)
    Was ich nicht verstehe ist, warum jeder sich regelrecht "verpflichtet" fühlt, ein Gewinnspiel veranstalten zu müssen? Wie kam dieser "Trend" blos auf? Und ist das wirklich noch Spaß oder schon bloßes Vermarkten der eigenen Person? Fragen über Fragen, aber wenn die Zombieinvasion früher kommt, werden wir sie wohl nie beantworten können. Schade.

    AntwortenLöschen
  8. im prinzip ne ziemlich lahme aktion um leute zum lesen von blogs oder was weiß ich zu motivieren.
    ich muss aber gestehen, dass es mir gar nicht aufgefallen ist, vielleicht hab ich das glück immer diese dinger zu übersehen : )

    AntwortenLöschen
  9. Auch ich denke, dass Blogs einfach aus sich selbst heraus interessant sein sollten, so dass man auch ohne materielle Bereicherungsaussichten gerne wiederkommt zum Stöbern...

    So recht mitbekommen habe ich das mit den Gewinnspielen selbst noch nicht bisher, aber ich hab ja auch fast nur twoday-Blogs auf meiner to-read-Liste ;-).

    AntwortenLöschen
  10. @Rosmarin + schattenpriester: Keine Sorge. Irgendwann werdet ihr sie auch entdecken. ;-)
    Aber man findet diese Gewinnspiele vor allem auf diesen Mode- und Kosmetikblogs. Und wenn ihr Blogs lest, dessen Besitzer solche Blogs lesen (oder ihr lest sie selbst), dann bekommt ihr das auch gut mit.

    AntwortenLöschen
  11. Um sich nicht wehzutun muss man momentan wirklich aufpassen! Ich bin auch schon so oft "fast" hingefallen, konnte mich aber immer mit irgendwelchen komischen Aktionen retten ... muss für Zuschauer interessant sein ;)

    AntwortenLöschen
  12. @Carolin: Ich glaube, die Menschen sind zur Zeit einiges gewohnt. Auch kunstvoll fallende Menschen. xD

    AntwortenLöschen