Samstag, 31. Juli 2010

Ende einer Ausstellung

Seit Anfang dieser Woche ist die Fotoausstellung, an der ich mitwirken durfte, vorbei. Und eigentlich war es ein Wunder, dass sie bis zum Ende wirklich noch stand, denn schon letzte Woche zeigte sich an der Stelle ein Bild der Verwüstung.
Bilder wurden abgerissen oder zerstört, Pappen wurden heruntergerissen oder sogar gestohlen und zwischen die Bilder wurde Werbung gehangen.
Die Ausstellung fand in der Uni statt und jemand äußerte die Vermutung, dass sich dort irgendwelche Leute eingeschlichen haben, um die Verwüstung anzurichten. Aber warum?
Zukünftige Akademiker sind schließlich genauso zu asozialem Verhalten fähig.
Mich macht die Sache ziemlich traurig, denn es wird vermutlich unsere letzte Ausstellung in der Uni gewesen sein. Dabei wollten Leute vom Kulturprogramm demnächst wieder Bilder und Fotos ausstellen lassen. Doch während zerstörte Fotos einfach neu entwickelt werden können, wären durchlöcherte Zeichnungen oder Leinwandbilder ein wirklicher Verlust für den jeweiligen Künstler.
Schade, dass es an der Uni zugeht, wie an jeder x-beliebigen U-Bahnhaltestelle.
Aber nach dieser Erkenntnis bin ich froh, dass Murphy gnädig war und meine Bilder alle ganz und vollständig geblieben sind.

Kommentare:

  1. Absolut dreist. Ich frage mich, was sich die Leute dabei denken. Sie erzielen aus ihrem Verhalten keinen Gewinn, schädigen andere und können Probleme bekommen, wenn sie erwischt werden. Ich seh darin echt keinen Sinn -.-

    AntwortenLöschen
  2. Es ist traurig, ist es doch ein weiteres unübersehbares Zeichen des Wertezerfalls innerhalb unserer Gesellschaft. Ich bin froh das deine wunderschönen Bilder davon verschont wurden! Sag mal, was für eine Kamera hast du benutzt?

    @ Bianca: Etwas wie Sinn ist niemals drin enthalten. Reine Zerstörung der Arbeit anderer.


    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  3. Oh das tut mir leid! :(
    Ich würde ja dann auch denken, bei (angehenden) Akademikern würde es gesitteter zugehen, aber ich fürchte, das ist zu naiv gedacht. :/

    AntwortenLöschen
  4. @Bianca: Wer keinen Respekt vor dem Eigentum anderer hat, macht sich leider auch keine Gedanken um die Konsequenzen. Abgesehen davon, dass kaum welche zu befürchten waren. :-/

    @Waldtierchen: Ich hab eine Canon EOS 1000D mit nem 18-55mm Objektiv. :-)

    @Miss Temple: Leider zeig ein Abitur nicht die sozialen Kompetenzen an. Es gibt an der Uni erschreckend viele Menschen mit einer mir-doch-egal Einstellung. :-/

    AntwortenLöschen
  5. Und nur wegen solcher Vandalen werden so viele schöne Veranstaltungen abgeschafft.. schade und traurig..
    (Wo ist denn übrigens dein Dschini?! Hast du dein Ziel denn schon erreicht?!)
    Liebe Grüße! :)

    AntwortenLöschen
  6. @Rippchen: Du findest den Orginalbutten rechts in der Sidebar unter den "Recent Comments". :-)
    Mein selbstgemalter Button hat nicht mehr so zum Layout gepasst.
    Aber fertig bin ich noch lange nicht. ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Ich bestaune gerade dieses Wunderwerk der Technik über amazon und kann nur sagen: Du Glückliche ^^ Schade dass das gute Stück so teuer ist *mäh*

    AntwortenLöschen
  8. @Waldtierchen: Ja, Spiegelreflexkameras sind nicht sehr günstig. Dafür lohnt es sich, wenn man nicht nur vor hat, Schnappschüsse zu machen. ;-)
    Einer aus unserer Fotogruppe besitzt jedoch ne Canon EOS 5D. Daaaa~ bekommt man große Augen!!

    AntwortenLöschen